Den Stress abschalten – Entspannung für Ihr Zuhause

Gerade zuhause sollte man von Stress Abstand nehmen

Nach einem langen Tag sehnen wir uns nach Ruhe und Entspanntheit. Körper und Geist brauchen Zeit zum Regenerieren und Erholen. Die „Akkus“ unseres Körpers müssen in einer Nacht für den kommenden Tag ausreichend aufgeladen werden.

Gestalten Sie sich dafür einen Raum in Ihrem Zuhause als Wohlfühloase. Schaffen Sie Erholung durch Luft, Düfte, Farbe, Bilder und Ruhe.

Die Vorbereitung für das „Ruhe-Tanken“

Halten Sie den Stress des Alltags aus Ihrem Feierabend heraus. Beginnen Sie gleich nach Ihrer Ankunft zuhause mit der Entspannung. Waschen Sie den Alltag unter der Dusche ab. Kleiden Sie sich bequem.

Handy, Fernseher und Radio sollten am Abend bei Ihrem Vorhaben, Ruhe zu tanken ausgeschaltet bleiben.

 

Zum Entspannen benötigen wir Ruhe

Lesen Sie ein Buch bei einem wohltuenden Vollbad mit Kräuterölen, die entspannend wirken (zum Beispiel Lavendel).

Hören Sie ein interessantes Hörspiel bei Kerzenschein mit angenehmen Düften, die entspannend wirken.

Sind Sie abends gern noch aktiv, aber eigentlich zu abgeschlagen, um noch Sport zu treiben?

Leichte Yogaübungen können da Das Richtige sein. Schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre und üben Sie zu atmen.

Lauschen Sie für ein paar Minuten ohne etwas zu tun in den stillen Raum hinein und atmen Sie dabei bewusst.

Wichtig für Ihre Entspannung ist auch frische Luft!

Sie gibt uns Kraft und Energie. Besonders in den Wintermonaten leiden wir oft unter Frischluftmangel, weil die Fenster geschlossen bleiben.

 

Zur Entspannung mit den richtigen Farben

Farben rufen Assoziationen in uns hervor. Sie fördern oder dämpfen Stimmungen.

Rot steht z.B. für Aktion, Blau für Entspannung, Orange soll den Appetit anregen. Wegen ihrer starken Wirkung können Farben auch zu Hause eingesetzt werden. Schaffen Sie eine erholsame Atmosphäre. Dabei müssen Sie nicht gleich die ganze Wohnung neu streichen. Farbige Bilder oder Vorhänge setzen wirkungsvolle Akzente und bringen Entspannung.

In Ruhe- oder Schlafräumen versprechen mittlere Blautöne Ausgeglichenheit und Harmonie. Dunkle Braun- bzw. Erdtöne wärmen und strahlen Gemütlichkeit aus.

Grün strahlt Ruhe aus, ist Inspirationsquelle und fördert Ihre Kreativität. Es lässt sich in Form von Pflanzen in den Raum holen. Allerdings dürfen diese nicht in Schlafräumen stehen, da sie nachts Sauerstoff verbrauchen.

 

 

Autor:
Datum: Dienstag, 3. September 2013 9:15
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Burnout-Syndrom

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben