Wie kommt es überhaupt zu einem Burnout?

Es gibt fachlich noch keine einheitliche Meinung darüber, wie ein Burnout entsteht. Vielmehr kursiert eine Vielzahl von Erklärungen zur Entstehung des Burnout-Syndroms. Ein Teil dieser Erklärungen legt den Schwerpunkt auf äußere Belastungen wie bestimmte Kennzeichen der Arbeitsumwelt, die für die Entwicklung des Burnout-Syndroms verantwortlich sind. Andere Erklärungen rücken psychologische und intrapsychische Aspekte deutlich in den Vordergrund. Aller Wahrscheinlichkeit nach sind für den Autritt des Burnout-Syndroms sowohl äußere als auch innere Faktoren beteiligt.

Oft begünstigt eine Kombination von persönlichen Eigenschaften und von Arbeitsbedingungen die Entstehung der Burnout-Erkrankung. Besonders gefährlich wird es, wenn die Betroffenen sehr motiviert sind, hohen persönlichen Einsatz zeigen und hohe Erwartungen an sich und ihre Arbeitswelt stellen, dann aber mit Enttäuschungen im Arbeitsalltag konfrontiert werden.

Sind sie gleichzeitig im Umgang mit ihren Klienten, beispielsweise Patienten oder Schülern, nicht ausreichend belastbar und sofern eine Anerkennung durch Vorgesetzte fehlt, steigt die Wahrscheinlichkeit für das innerliche, kontinuierliche Ausbrennen.

 

Wie wirkt sich das Burnoutsyndrom aus?

Menschen mit Burnout-Syndrom werden durch ihre Beschwerden sowohl in ihrer Arbeit als auch im privaten Bereich stark eingeschränkt. Durch psychosomatische Beschwerden sind die Betroffenen häufig körperlich nicht voll einsatzfähig. Psychischen Veränderungen wirken sich stark auf die Leistungsfähigkeit der Betroffenen aus, sodass Probleme mit Arbeitgeber bis hin zum Arbeitsplatzverlust drohen.

Durch Veränderungen im Gefühlsleben wird der Kontakt zu Klienten und Kollegen belastet. Der Antrieb und die Fähigkeit, Leistung zu erbringen, schwinden

Meist ziehen sich Betroffene von anderen Menschen zurück, was nicht nur im Arbeitsbereich, sondern auch in Partnerschaft und Familie zu Konflikten führt. Insgesamt sehen sich Menschen mit Burnout-Syndrom daran gehindert, ihr Leben so zu gestalten, wie sie es eigentlich möchten.

Wie kann man dem Burnout sinnvoll vorbeugen?

Um dem Endzustand des Burnout-Syndroms vorzubeugen ist es wichtig, erste Anzeichen des Syndroms frühzeitig zu erkennen, deutlich wahrzunehmen und die empfundene Belastung im privaten Bereich oder im Arbeitsbereich möglichst umgehend zu verringern. Der einzelne Betroffene sollte vorausschauende Maßnahmen treffen. Sofern er sich dies nicht alleine zutraut, ist es sinnvoll, sich sofort Hilfe von Spezialisten zu holen.

Ist psychische und physische bereits eine deutliche Beeinträchtigung durch ein Burnoutsyndrom erkennbar, ist es dringend nötig, dass sich der Betroffene fachlich in die Hände von behandelnden Fachkräften begibt.

 

 

Autor:
Datum: Samstag, 13. Juli 2013 10:15
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Burnout-Syndrom

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben