Tag-Archiv für » Burnout «

Stress und Burnout – Was kann der Arbeitgeber tun?

Dienstag, 4. Februar 2014 13:01

Rund drei Millionen Menschen gelten in Deutschland als Burnout-gefährdet. Sie davor zu schützen, ist ein Teil der Führungsaufgabe. Doch zu wenige Führungskräfte besitzen die entsprechenden Kompetenzen.

Stress wird definiert als die physische, psychische und biochemische Reaktion des Körpers auf Anforderungen, die mit den verfügbaren Ressourcen und Handlungsmöglichkeiten nicht bewältigt werden können. Wohl dosiert und zeitlich befristet ist Stress nicht ungesund. Ganz im Gegenteil: Stressreaktionen des Körpers ermöglichen den Menschen, innerhalb weniger Sekunden ihre Leistungsreserven zu mobilisieren. Erstreckt sich der Stress jedoch über eine längere Zeitdauer, kann er sich auf die Gesundheit auswirken. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Symptome eines Burnout-Syndroms bei Kindern

Donnerstag, 30. Januar 2014 10:30

Burnout ist längst keine Krankheit, die nur Erwachsene betrifft. Nach einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO wird die Depression im Jahre 2020 die zweithäufigste Krankheit weltweit sein und die häufigste in den sogenannten Entwicklungsländern. Doch trotz ihrer weiten Verbreitung gehört sie immer noch zu den am meisten unterschätzten Erkrankungen. Besonders besorgniserregend an der Statistik ist, dass die Patienten immer jünger werden. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Symptome und Formen einer Depression

Dienstag, 14. Januar 2014 10:07

Depressionen können unterschiedliche Symptome verursachen. Ausgelaugt, unkonzentriert und ohne Energie – so fühlen sich viele Patienten. Was früher leicht von der Hand ging, fällt nun schwer.
Auch wenn eine Depression meist auf ein Bündel individuell zusammenwirkender Ursachen zurückzuführen ist und sich ebenso vielfältig äußern kann, so gibt es doch einige recht charakteristische Anzeichen: zum Beispiel das Gefühl, nichts mehr empfinden zu können, freudlos, mut-, freud-, antriebs- und kraftlos zu sein. Alles, was früher Spaß machte, erscheint plötzlich bedeutungslos, selbst einfache Tätigkeiten werden als anstrengend empfunden.

Die Mehrheit der Kranken erlebt die Depression in ihrer monopolaren oder auch unipolaren Form. Etwa ein Prozent der erwachsenen Deutschen leidet an der bipolaren Form – früher manisch-depressive Erkrankung genannt. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Depressionen und Burnout bei Kindern und Jugendlichen

Donnerstag, 9. Januar 2014 10:18

Nach Einschätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO wird die Depression im Jahre 2020 die zweithäufigste Krankheit weltweit sein, und die häufigste in der sogenannten entwickelten Welt, den OECD-Staaten. Doch trotz ihrer weiten Verbreitung gehört sie immer noch zu den am meisten unterschätzten Erkrankungen. Besonders besorgniserregend an der Statistik ist, dass die Patienten immer jünger werden.

Hauptgruppe sind Zehn- bis Zwanzigjährige, aber es gibt auch schon Siebenjährige, die sich dem schulischen Druck nicht gewachsen fühlen. Die trostlose Zukunftsperspektive, die drohende Arbeitslosigkeit, das Fehlen von Bindungsstrukturen und die allgemeine Sprachlosigkeit in den Familien – da stellt sich bei den Kindern oft das Gefühl ein, nicht gewünscht zu sein. Eindeutig erkennbar sind die selbstzerstörerischen Auswirkungen der Depression wie die Magersucht oder das Selbstverletzen durch Ritzen der Haut. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Burnout im Studium

Donnerstag, 2. Januar 2014 11:44

Burn-out gilt als typisches Leiden der Chefetagen. Führungskräfte, die unter Druck stehen, ständig am Mobiltelefon hängen und von einem Meeting ins andere hetzen zählen zu den Betroffenen. Doch auch unter Studenten ist die Diagnose weit verbreitet. Kürzere Studienzeiten, mehr Stoff, steigender Leistungsdruck: Der Stress im Studium macht immer mehr Studenten krank. Oft kommt der Burn-out schon vor dem ersten Studienabschluss.

Möglichst schnell studieren, möglichst viele Fremdsprachen lernen und mindestens fünf Praktika durchlaufen: Der Druck auf Absolventen nimmt zu. Das hat manchmal auch gesundheitliche Folgen. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Die Phasen beim Burnout-Syndrom

Donnerstag, 26. Dezember 2013 10:25

Deutliche Warnzeichen für die Anfangsphase des Burn-outs sind chronische Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Die Abgrenzung zum Stress (der auch positiv sein kann), ist schwierig. Das Burnout-Syndrom kommt nicht von heute auf morgen. Es handelt sich um einen stetig wachsenden Prozess. Bis heute gibt es keine festgelegten typischen Entwicklungsschritte dieser Krankheit, weshalb es sich über die Jahre mehrere Mediziner, Psychoanalytiker und Fachärzte zur Aufgabe gemacht haben, den Prozess des Burnout-Syndroms trotz seiner unterschiedlichen Ausprägung von Fall zu Fall in einem Phasen Modell darzustellen. Je nach Detailgenauigkeit des Modells werden unterschiedliche beziehungsweise unterschiedlich viele Phasen abgebildet.

Die Klassifizierung der unterschiedlichen Phasen reicht hierbei von 3 bis 30 Burnout-Stufen, wobei die Übergänge zwischen den einzelnen Stufen oder Phasen stets fließend sind und individuell völlig unterschiedlich empfunden werden können. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Burnout-Syndrom – Geschichte und Entstehung

Donnerstag, 12. Dezember 2013 12:06

In den 1970er entstand der Begriff “Burn Out Syndrom” und beschreibt damals wie heute den Zustand der emotionalen Erschöpfung. Der Begriff Burn-Out-Syndrom wurde durch den Psychologen Herbert Freudenberger geprägt. Freudenberger fiel auf, dass insbesondere Menschen in sozialen Berufen überdurchschnittlich oft krankgeschrieben wurden. Lehrer, Ärzte, Sozialarbeiter und ähnliche Berufsgruppen waren der anstrengenden Arbeit und den eigenen Ansprüchen und Erwartungen nicht mehr gewachsen und “brannten aus”. Sie fühlen sich ausgebrannt? [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Burnout in der Familie

Donnerstag, 5. Dezember 2013 9:28

Für Burnout gibt es viele Gründe. Es kann die Dreifachbelastung durch Pflege, Familie und Beruf sein. Es können existenzielle Geldsorgen, unüberwindbare Spannungen zwischen Mann und Frau oder extrem belastende Arbeitsbedingungen sein.
Die Symptome eines Burnouts gehen immer mit einem Gefühl der starken Überlastung und des Ausgebranntseins einher. Manchmal ist Burnout auch ein Vorbote von Krankheit.

Familien(-mitglieder) brauchen oftmals Unterstützung von außerhalb. Sie schaffen es nicht mehr alleine. Sie brauchen Netzwerke, die ihnen die Lasten abnehmen. Ganz konkret: Ein Opa, der das Kind von der KiTa abholt und versorgt. Eine Nachbarin, die jede Woche einen halben Tag beim dementen Vater bleibt. Eine Freundin, die zuhören kann. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Burnout vorbeugen: Nehmen Sie sich eine Auszeit

Dienstag, 3. Dezember 2013 10:54

Einer Krankheit vorzubeugen, die als solche nicht anerkannt ist, ist nicht einfach, aber man kann natürlich den Symptomen des Burnout sehr wohl und mit verschiedenen Maßnahmen vorbeugen. Dies geht natürlich besonders gut, wenn Sie sich dafür die notwendige Zeit nehmen, also beruflich kürzer oder – zumindest vorübergehend – ganz zurücktreten. Eine solche Auszeit, um einem Burnout vorzubeugen, nehmen immer mehr Menschen in Deutschland, auch Prominente. Es gibt einige grundsätzliche Tipps und Verhaltensweisen, die helfen, ein Burnout zu verhindern beziehungsweise seine Ausprägung zu dämpfen. Dazu zählen eine gesundere Lebensweise mit möglichst weitem Verzicht auf Alkohol, Nikotin sowie anderer Drogen. Viel Bewegung, viele Ruhezeiten sowie sportliche Aktivitäten sind immer hilfreich. Zudem unterstützen Entspannungs,- Atem- und Meditationsübungen. Allerdings treffen alle diese Maßnahmen nicht unbedingt den Kern des Problems, nämlich den beruflichen Anforderungen und die dem gegenüberstehenden individuellen Fähigkeiten. Wenn dies auseinanderklafft, kann man zwar gut seine Lebensweise ändern, aber das Grundproblem bleibt. Es gibt zwei Möglichkeiten, das grundsätzliche Problem anzugehen: die externen, beruflichen Belastungen beziehungsweise Überlastungen müssen gedrosselt werden und/oder die individuellen Fähigkeiten und Belastungsgrenzen erhöht werden. Dabei geht es um die Verbesserung des Selbst-Managements und der Selbstregulierung, die in den psychologischen Bereich gehen. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Begleiterkrankungen bei Burnout

Donnerstag, 28. November 2013 9:03

Nicht selten geht das Burnout-Syndrom mit psychosomatischen oder körperlichen Begleiterkrankungen einher, wie depressiven Störungen, Angststörungen, Bluthochdruck, orthopädischen Beschwerden bei Verspannungen, chronischem Tinnitus usw.. Langfristig kann sich eine immer negativer werdende Einstellung zu den anfänglich als positiv erlebten Herausforderungen und eigenen Fähigkeiten entwickeln.

Oft sind massive Selbstwertprobleme und zunehmende Selbstunsicherheit eine weitere langfristige Folge. Bessert sich das Burn-out-Syndrom, gehen in der Regel auch die anderen Beschwerden zurück. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor: