Tag-Archiv für » Dauerstress «

Schlafstörungen als Ursache für Burnout

Donnerstag, 27. Februar 2014 11:41

Auch wenn es keine einheitliche Meinung darüber gibt, wie das Burnout-Syndrom entsteht: Chronischer Stress wird allgemein als Hauptursache für die Erkrankung betrachtet. Zudem gilt als gesichert, dass persönliche Faktoren wie zum Beispiel Perfektionismus oder hochgradiger Ehrgeiz die Entstehung eines Burnout begünstigen. Immer mehr deutet jedoch darauf hin, dass auch Schlafstörungen eine entscheidende Rolle spielen. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Volkskrankheit Burnout

Donnerstag, 20. Februar 2014 10:16

Das Burnout-Syndrom droht zur Volkskrankheit zu werden. Immer mehr Bundesbürger fühlen sich erschöpft und ausgebrannt. Sie halten den Dauerdruck am Arbeitsplatz nicht mehr aus, melden sich ab in den Krankenstand oder reichen die innerliche Kündigung ein.

Die typischen Symptome eines Burnouts ähneln oft denen einer Depression: Lustlosigkeit, Traurigkeit, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen und somatische Beschwerden wie Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Tipps zur Vorbeugung des Burnout-Syndroms

Dienstag, 11. Februar 2014 14:37

Sind Sie Burnout-gefährdet? Folgende Tipps bieten für den Alltag Unterstützung zur Vorbeugung oder um die Ruhe zu bewahren.

Die moderne Dienstleistungsgesellschaft bringt für Menschen „unnatürliche“ Verhältnisse mit sich. Sitzende Tätigkeiten brauchen ein Gegengewicht. Für den Anfang reichen pro Woche zwei bis drei Mal eine halbe Stunde Bewegung zur Vorbeugung. Ob Sie lieber spazieren gehen oder Fahrrad fahren, Walken, Joggen oder ein bisschen Federball spielen, ist Ihnen überlassen. Bitte verzichten Sie dabei auf Leistungsvorgaben oder Zeitkorsette. Des Weiteren können Sie tägliche Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad unternehmen sowie ab und an auf Auto oder Öffentliche Verkehrsmittel verzichten. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Chronisches Erschöpfungssyndrom oder Burnout?

Dienstag, 28. Januar 2014 12:11

Mit Erschöpfungssyndrom bezeichnet man heute in erster Linie ein Burnout, also eine Stresskrankheit. Ursprünglich bezeichnet Erschöpfungssyndrom eine schwere chronische Krankheit, unter der ungefähr ein halbes Prozent der Bevölkerung leidet.

Das chronische Erschöpfungssyndrom ist keine psychiatrische Störung, sondern eine mehrjährige körperliche Erkrankung, welche die Erkrankten häufig der Fähigkeit beraubt, für sich selbst zu sorgen. Nicht selten werden sie Bettlägrig. Während der Dauer der Krankheit leiden sie unter starken Kopf- und Muskelschmerzen. Anstrengungen und Infektionskrankheiten können ihren Zustand bedeutend verschlechtern. Diese Krankheit ist wenig bekannt. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Burnout bei jungen Müttern

Donnerstag, 23. Januar 2014 12:50

Erst hieß es, Burn-out sei eine reine Manager-Krankheit, doch inzwischen ist unter Experten die Erkenntnis durchgedrungen: Auch berufstätige Mütter sind besonders gefährdet, in diesen Zustand des Ausgebranntseins zu geraten. Manchmal geht das schleichend vor sich, doch gerade bei engagierten, perfektionistischen Frauen gibt der Körper oft auch mit aus heiterem Himmel auftretenden Beschwerden das Signal: Bis hierher und nicht weiter! Nicht umsonst hat sich der moderne Begriff „Familienmanagerin“ etabliert, denn die Aufgaben einer (berufstätigen) Mutter sind genauso komplex und der Zeitdruck, unter dem sie steht, ist genauso hoch wie in einer Führungsposition. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Burnout im Studium

Donnerstag, 2. Januar 2014 11:44

Burn-out gilt als typisches Leiden der Chefetagen. Führungskräfte, die unter Druck stehen, ständig am Mobiltelefon hängen und von einem Meeting ins andere hetzen zählen zu den Betroffenen. Doch auch unter Studenten ist die Diagnose weit verbreitet. Kürzere Studienzeiten, mehr Stoff, steigender Leistungsdruck: Der Stress im Studium macht immer mehr Studenten krank. Oft kommt der Burn-out schon vor dem ersten Studienabschluss.

Möglichst schnell studieren, möglichst viele Fremdsprachen lernen und mindestens fünf Praktika durchlaufen: Der Druck auf Absolventen nimmt zu. Das hat manchmal auch gesundheitliche Folgen. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Burnout-Syndrom immer weiter verbreitet

Dienstag, 10. Dezember 2013 9:33

Nicht nur Prominente klagen über das Burnout-Syndrom.

Immer häufiger wird die Diagnose Burnout gestellt. Wörtlich übersetzt bedeutet Burnout „Ausgebranntsein“. Ein Zustand völliger emotionaler Leere, Orientierungslosigkeit und Frustration. Geprägt wurde dieser Begriff in den 1970er Jahren von Herbert Freudenberger.
Besonders betroffen sind solche Personen, die sich als leistungsstark, zielstrebig und ehrgeizig beschreiben lassen. Zwischen den Anforderungen aus Familie und Beruf reiben sie sich auf, bis sich ein Gefühl der vollkommenen Erschöpfung einstellt. Mitunter gehen diese Erschöpfungszustände mit Depressionen einher.
Unabhängig von Alter, sozialem Status oder Geschlecht kann es Jeden treffen. Gefährdet sind alle, die ihren Alltag als kräftezehrend empfinden. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Stressoren – Stressauslöser und Stressfaktoren

Dienstag, 22. Oktober 2013 10:12

Der Begriff Stressoren (Stressauslöser, Stressfaktoren) beschreibt alle äußeren Belastungen oder Anforderungen, die zu einer Stressreaktion führen. Das kann ein verpasster Bus, eine Naturkatastrophe oder auch ein Autounfall sein.

Ein Leben ganz ohne Stressoren ist aber für Körper und Psyche auch nicht ideal. Ohne Stress kann es zum Abbau der Leistungsfähigkeit kommen, manchmal ist dies ab dem Renteneintritt der Fall. Der notwendige mäßige Stress wird auch als “Eustress”, guter Stress, bezeichnet. Wer jedoch dauerhaft Ängste und Sorgen oder schwelende Konflikte um Arbeitsplatz, Familie oder Gesundheit in seiner Umgebung ertragen muss, befindet sich im Dauerstress, der auf längere Zeit krank machen kann! [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Die Folge von Stress: nervöse Unruhe (Teil 2)

Donnerstag, 26. September 2013 8:30

Hilfe bei nervöser Unruhe

Haben Sie die Ursachen für Ihre nervöse Unruhe erkannt, versuchen Sie am besten, die Stressoren zu vermeiden. Auf Anspannung muss immer Entspannung folgen. So stärken Sie Ihr inneres Gleichgewicht.

Hilfe bei Stress im Beruf

Planen Sie Ihr Tagespensum realistisch und schrauben Sie Ihre eigenen Ansprüche nicht zu hoch. Erledigen Sie anspruchsvolle Arbeiten morgens bis mittags. Am Morgen sind Sie leistungsfähiger. Sorgen Sie für eine störungsfreie Arbeitsatmosphäre.
Gewöhnen Sie sich folgendes an: [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Was Sie gegen Stressauslöser tun können – Teil 1

Donnerstag, 29. August 2013 9:15

Immer mehr arbeiten, immer mehr Stress haben. Wir Menschen sollen nur noch funktionieren und das möglichst perfekt und rund um die Uhr.Eine neue Volkskrankheit hält Einzug in den Büros: Burnout. Bereits jeder fünfte Deutsche zeigt inzwischen Anzeichen für einen sich anbahnenden Dauer-„knockout“ und Stresssymptome.*

Welches einige der größten Stressfaktoren sind und was Sie dagegen tun können, lesen Sie hier.

1.) Stressor Dauerstress
Wer unter Dauerstress leidet, befindet sich in einem Teufelskreis: Dabei verlernt der Körper das Entspannen, der Dauerstress selbst führt dann zu noch mehr Stress.
Belastung und Stress nicht unbedingt ungesund: der beispielsweise bei Gefahr ausgelöste Stress führt dazu, dass innerhalb weniger Sekunden alle Leistungsreserven mobilisiert werden. Der Körper gibt große Mengen von Adrenalin und Kortisol frei. Alles fixiert sich auf ein Ziel. Ist das erreicht, ebbt der Hormonspiegel automatisch ab. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor: