Tag-Archiv für » Prävention «

Burnout vorbeugen: Kleine Tipps für den Alltag

Dienstag, 4. März 2014 10:51

Für das Burn-out-Syndrom gibt es keine Standard-Therapie. Die Behandlung muss immer zum Betroffenen und seiner Lebenssituation passen. In leichten Fällen kann es genügen, die eigene Lebens- und Arbeitssituation zu überdenken und etwas Ordnung in den Alltag zu bringen. Mit diesen kleinen Tipps für den Alltag kann jeder dem Burnout vorbeugen.

[...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Burnout-Prävention: Tipps für Arbeitnehmer

Dienstag, 18. Februar 2014 13:18

Vom Burn-Out ist derzeit viel die Rede. Psychologen attestieren immer mehr Arbeitnehmern, vollkommen ausgebrannt zu sein. Ein voller Terminkalender, mittags keine Pause, zwischendurch noch E-Mails beantworten und immer Höchstleistung bringen: Wem der Stress in der Arbeit zu viel wird, der riskiert ein Burn-out-Syndrom. Wenn man weiß, wie es dazu kommt, kann man das als Arbeitnehmer vielleicht verhindern. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Die Phasen beim Burnout-Syndrom

Donnerstag, 26. Dezember 2013 10:25

Deutliche Warnzeichen für die Anfangsphase des Burn-outs sind chronische Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Die Abgrenzung zum Stress (der auch positiv sein kann), ist schwierig. Das Burnout-Syndrom kommt nicht von heute auf morgen. Es handelt sich um einen stetig wachsenden Prozess. Bis heute gibt es keine festgelegten typischen Entwicklungsschritte dieser Krankheit, weshalb es sich über die Jahre mehrere Mediziner, Psychoanalytiker und Fachärzte zur Aufgabe gemacht haben, den Prozess des Burnout-Syndroms trotz seiner unterschiedlichen Ausprägung von Fall zu Fall in einem Phasen Modell darzustellen. Je nach Detailgenauigkeit des Modells werden unterschiedliche beziehungsweise unterschiedlich viele Phasen abgebildet.

Die Klassifizierung der unterschiedlichen Phasen reicht hierbei von 3 bis 30 Burnout-Stufen, wobei die Übergänge zwischen den einzelnen Stufen oder Phasen stets fließend sind und individuell völlig unterschiedlich empfunden werden können. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Stress – nehmen Sie den Druck aus Ihrem Leben

Dienstag, 26. November 2013 10:30

Für mehr als jeden zweiten Deutschen gehört Stress zum Alltag, zeigt eine aktuelle Umfrage. Aus den Daten lässt sich auch ablesen, was uns besonders unter Druck setzt.

59 Prozent der Deutschen lassen Stress einfach auf sich zukommen, 17 Prozent laufen unter Druck sogar erst zur Höchstform auf. Beide Strategien können dabei helfen, souverän mit der Anspannung umzugehen. Wer stattdessen versucht, Druck aus dem Weg zu gehen (17 Prozent), ist stärker Burnout-gefährdet und berichtet besonders häufig von psychischen Beschwerden wie Depressionen oder Angstzuständen. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Was kann man tun, damit es nicht zum Burnout kommt?

Dienstag, 29. Oktober 2013 6:32

Burnout gilt mittlerweile fast schon als Volkskrankheit. Immer mehr Menschen sind ausgebrannt und bekommen ihren Alltag nicht mehr auf die Reihe. Bis es dazu kommt, muss jedoch im Voraus einiges passiert sein. Viel Stress im Job und keine Möglichkeiten, im Privatleben zur Ruhe zu kommen – wir leben in einer schnelllebigen Welt, die wohl immer häufiger Burnout-Erkrankungen hervorrufen wird. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Unternehmen gegen Stress bei Mitarbeitern

Dienstag, 8. Oktober 2013 8:30

Mittelstandsunternehmen wachen auf

Dass etwas schief läuft, vielleicht auch im eigenen Unternehmen – das einzusehen ist nicht leicht. Am Anfang, dies gibt auch Andreas Grieger von der Sick AG zu, sei es eben schwer, sich die eigene Schwäche einzugestehen. „Das rührt am Weltbild“, sagt der Personalchef der Sick AG.

Doch auch bei dem Sensorhersteller mit Sitz in Waldkirch (6300 Mitarbeiter weltweit) musste man irgendwann anerkennen, dass Mitarbeiter unter psychischen Problemen litten, die mit ihrer Arbeit zu tun hatten. Grieger: „Wenn die Zahlen der Kranken- und Rentenversicherungen einen Anstieg dieser Erkrankungen deutlich belegen, wäre es ja naiv anzunehmen, das würde uns nicht treffen.“ [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Dem Burnout vorbeugen – Teil 2

Donnerstag, 19. September 2013 8:30

Wie kommt es zum Burnout?

Bei der Entstehung eines Burnouts  sind meistens zwei Komponenten beteiligt: die inneren (Persönlichkeit) und die äußeren (Umwelt) Faktoren. Die langsame Veränderung der eigenen, persönlichen Umstände ist wahrscheinlich sehr viel leichter als die äußeren Umstände grundlegend umzukrempeln. Zum Beispiel für sich selbst für Ausgeglichenheit (erlebte Freude, Hobbies, Austausch mit Freunden) in der Freizeit zu sorgen, um von den Anforderungen des Arbeitsalltags abzuschalten oder sich für getane Arbeit zu belohnen.

Wo können wir selbst ansetzen?

» Bedürfnisse herausfinden: Ein Burnout kann aus einer Frustration heraus entstehen. Suchen Sie sich Aufgaben und Ziele, bei denen Ihre eigenen Bedürfnisse befriedigt werden. Eine wichtige Voraussetzung ist beispielsweise, dass Sie die Anforderungen in Ihrem Beruf oder die in Ihrem familiären Umfeld genau kennen.
Lernen Sie auch, Ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse gut kennen. Was ist Ihnen wirklich wichtig? Soziale Anerkennung, ihre persönliche Weiterentwicklung, Freiheit bei der Gestaltung des Alltages, ein soziales Umfeld oder beruflicher Aufstieg? [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Dem Burnout vorbeugen Teil 1

Dienstag, 13. August 2013 9:15

Prävention

Bei der Entstehung eines Burnouts sind meistens zwei Komponenten beteiligt: die inneren (Persönlichkeit) und die äußeren (Umwelt) Faktoren. Die langsame Veränderung der eigenen, pesönlichen Umstände ist wahrscheinlich sehr viel leichter als die äußeren Umstände grundlegend umzukrempeln. Zum Beispiel für sich selbst für Ausgeglichenheit (erlebte Freude, Hobbies, Austausch mit Freunden) in der Freizeit zu sorgen, um von den Anforderungen des Arbeitsalltags abzuschalten oder sich für getane Arbeit zu belohnen. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Burnoutprävention für jeden Einzelnen

Freitag, 2. August 2013 11:02

 Wir sind einem Burnout nicht machtlos ausgeliefert

Zwei Faktoren sind beteiligt an der Entstehung eines Burnouts: die inneren (die persönlichen) und die äußeren (die umweltlichen) Umstände. Die kontinuierliche Veränderung der eigenen, die Persönlichkeit betreffenden Umstände, haben wir in der Hand. Sie sollten Ansatzpunkt sein für Veränderungen, die wir als Burnout gefährdete selber angehen können. Zum Beispiel für sich selbst für Ausgeglichenheit (erlebte Freude, Hobbies, Austausch mit Freunden) in der Freizeit zu sorgen, um von den Anforderungen des Arbeitsalltags abzuschalten oder sich für getane Arbeit zu belohnen. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor:

Andauernder Stress – Vorbote des Burnout

Dienstag, 30. Juli 2013 16:21

Ein Burnout kommt nicht von heute auf morgen, es gehen langwierigen Prozesse mit Dauerbelastungen, genannt Stress, voraus.

Was ist Stress?

Stress entsteht, wenn wir glauben, einer Situation nicht gewachsen zu sein. Das Herz rast, der Atem wird schneller, die Muskeln verspannen sich. Unter Stress reagieren wir mit einem alten biologischen Mechanismus, der uns früher einmal im eigentlichen Sinne „wach“ und aufnahmefähig machen sollte, damit wir in einer bedrohlichen Situation schnell reagieren können.

In einer Gefahrensituation reagiert unser Gehirn blitzschnell. Wir analysieren die Anforderungen der Situation und schätzen sie aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen ein. Sind wir bisher mit ähnlichen Situationen gut zu recht gekommen? Dann werden wir die aktuelle Lage wohl nur als wenig belastend empfinden. [...]

Thema: Burnout-Syndrom | Kommentare (0) | Autor: